Toyo M632: Neuer Lkw-Ganzjahresreifen mit E-Balance

Der japanische Reifenhersteller Toyo Tires baut seine Produktpalette für Nutzfahrzeuge aus und führt den neuen Lkw-Ganzjahresreifen M632 speziell für Antriebsachsen ein. Hohe Laufleistung, ausgezeichnete Haltbarkeit sowie ein geringer Rollwiderstand zeichnen den neuen M632 laut Hersteller aus. Auf Basis der sogenannten E-Balance-Technologie wurde der Reifen M632 entwickelt. In Kombination mit der Simulationstechnologie T-Mode wurden bereits in der frühen Entwicklungsphase des Reifens Komponenten und Parameter definiert, die eine gleichförmige Abnutzung des Pneus zum Ziel haben. Das Ergebnis sei eine neue Generation von Nutzfahrzeugreifen wie der M632, heißt es dazu in einer Mitteilung. Es sei Wert auf eine verbesserte Verteilung der Kräfte gelegt worden, wodurch eine wesentlich geringere Profilveränderung unter Belastung erreicht worden sei. Parallel dazu sei infolge neuartiger Zusammensetzungen von Lagen und Füllstoffen eine höhere Festigkeit rund um den Wulstkern erzielt worden, die sich positiv auf die Profilstabilität auswirke. Beide Faktoren seien Voraussetzungen für eine gleichförmige Profilabnutzung während aller Lebensphasen.

Daraus resultierten eine deutliche Verbesserung der Haltbarkeit, eine höhere Laufleistung und eine Reduzierung des Rollwiderstands und damit verbunden eine Verringerung des Kraftstoffverbrauchs. Zudem sollen breite Profilrillen für eine optimale Entwässerung sorgen. Eine tiefe und gleichmäßige Anordnung der Querrillen sorge für eine ausgezeichnete Traktion. Die Verbindungsblöcke des M632 sollen zwischen den Profileinheiten eine hohe Blockfestigkeit und einen gleichmäßigen Abrieb sichern. Eine veränderte Gürtelkonstruktion sowie ein hitzebeständigeres Gummi böten dabei eine hohe Laufleistung und hervorragende Fähigkeiten zur Runderneuerung. Diese Eigenschaften würden durch einen hochfesten Kernreiter noch einmal unterstützt. Erhältlich ist der neue Toyo M632 in den Dimensionen 295/80 R22.5 und 315/80 R22.5 mit Speedindex M. ab

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.