AuDaCon AG/AIS: SOS und TYREDATA in AIS offline integriert

Werkstätten sind auf aktuelle und umfassende Informationen angewiesen. Die Fachleute der AuDaCon AG sorgen mit immer neuen Datensätze dafür, dass die richtigen Informationen zur Verfügung stehen. Allein im Jahr 2009 wurden weit mehr als 1,2 Millionen neue Datensätze, Informationen über Arbeitswerte, Servicedaten, technische Daten, technische Handbücher und Serviceaktionen erfasst, aufbereitet und den Nutzern bereitgestellt. Zuwachs bekam die AuDaConAIS offline durch die Integration der beiden Systeme AuDaConSOS und AuDaCon-TYREDATA.

Allein im Bereich Arbeitswerte wurden im vergangenen Jahr 726.371 Pkw-relevante Datensätze und 110.410 Lkw-relevante Datensätze von den Weikersheimer Mitarbeitern eingepflegt. Das ist eine Datenerweiterung um 14 Prozent bzw. 6,6 Prozent. Damit werden über 14.300 Pkw-Typen und rund 6.300 Lkw-Typen abgedeckt. „Arbeitswerte nach Herstellerangaben sind wichtige Informationen, damit die Anwender mit den regulären Werten der Hersteller kalkulieren und den Workflow in der Werkstatt entsprechend anpassen können“, räumt Produktmanager Thomas Schulz gerade diesem Bereich eine bedeutende Stellung ein.

Doch auch bei den Servicedaten wurde kräftig zugelegt. Auch diese Daten werden wie alle Informationen auf Basis der OE-Herstellerinformationen zusammengestellt und in den Werkstätten häufig für die Wartung von Fahrzeugen genutzt. Der Datenbankausbau im Servicebereich betrug im Jahr 2009 4.745 neue Datensätze, sodass zum Jahresende 43.382 Datensätze zur Verfügung standen. Das ist ein Informationswachstum von 12,3 Prozent zum Vorjahr. Somit sind nun knapp 10.000 Fahrzeugtypen in diesem AIS-Modul integriert. Die Zahl der neuen Lkw-Daten fällt mit 336 neuen Datensätzen etwas geringer aus, da die Zahl der Fahrzeugtypen im Nutzfahrzeugsektor auch deutlich geringer ist.

Auch der wichtige Aspekt der technischen Daten wurde im vergangenen Jahr erneut ausgebaut. So waren zu Beginn des Jahres 2009 in diesem Modul im Pkw-Bereich rund 1,45 Millionen Datensätze vorhanden. Im Laufe des Jahres wurden 227.831 Datensätze neu eingepflegt. Somit wurde die Informationsbasis um über 15 Prozent vergrößert. Auch der Lkw-Bereich bekam Zuwachs: 167.245 neue Datensätze fanden im Laufe der zwölf Monate ihren Weg ins System. Zusammenfassend stehen 16.731 technische Pkw‑ und 6.945 Lkw-Daten zur Verfügung und geben u. a. Auskunft über Anzugsdrehmomente und weitere wichtige Einstelldaten.

Bei vielen Arbeiten in der Werkstatt kann auf eine detaillierte Anleitung der durchzuführenden Arbeit nicht verzichtet werden. Deshalb erfreuen sich auch technische Handbücher nach wie vor großer Beliebtheit, die ebenfalls ein fester Bestandteil der AuDaConAIS sind. Auch hier hat die AuDaCon AG für noch mehr Know-how gesorgt: Insgesamt wurden in 2009 38.715 Pkw- und 11.738 Lkw-Datensätze eingepflegt. Dies stellt einen Zuwachs von 20,8 bzw. 12,9 Prozent dar. Rund 13.400 Pkw-Typen und über 6.500 Lkw-Typen können mit dieser Datenbank nun abgedeckt werden.

Auf zunehmend großes Interesse stoßen Informationen über Serviceaktionen (verdeckte Rückrufe) der Hersteller. Bei dem Produkt AuDaConSOS konnten die AuDaCon-Mitarbeiter im vergangenen Jahr einen Datensatzzuwachs von 220 Prozent verbuchen. Somit stehen hier Informationen über 17.800 Serviceaktionen für rund 4.200 Pkw zur Verfügung. „Auch weiterhin ist es unser Ziel, schnell umfassende Informationen an unsere Kunden zu liefern, damit diese ihr Servicegeschäft professionell und gewinnbringend ausüben können. Denn von dem guten Geschäft unserer Kunden profitieren nicht zuletzt auch wir. Deshalb haben wir jetzt auch unsere Module AuDaConSOS und AuDaConTYREDATA in unsere AuDaConAIS integriert und so eine große Gesamtlösung geschaffen“, erklärt Thomas Schulz. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.