Bekaert baut US-Fabrik aus

Der belgische Stahlcordkonzern Bekaert investiert mehr als zwei Millionen US-Dollar in das Werk Shelbyville (Kentucky) und wird dadurch zehn neue Arbeitsplätze schaffen, derzeit liegt der Personalbestand bei 101. Bekaert plant, eine weitere Galvanisationslinie in dem 1990 gegründeten Werk zu errichten. Die Fabrik beliefere Pkw-Reifenwerke im östlichen Teil der Vereinigten Staaten und in Kanada, heißt es in lokalen Medien.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.