Kfz-Gewerbe hofft auf zweites Quartal

,

Mit 52,6 Prozent schätzen mehr als die Hälfte der Kfz-Betriebe in Deutschland die aktuelle Geschäftslage im ersten Quartal 2010 als „schlecht“ ein. Dies ergab eine Umfrage zum aktuellen Geschäftsklima, die der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) jetzt erstmals unter Mitgliedsbetrieben durchgeführt hat und zukünftig quartalsweise wiederholen will. Demnach beurteilten lediglich 5,2 Prozent der befragten Autohäuser die Geschäftslage im ersten Quartal als „gut“, und für 42,2 Prozent der befragten Betriebe sei die aktuelle Lage „befriedigend“ beziehungsweise entspreche dem üblichen Saisonverlauf. Für das zweite Quartal sieht das Kfz-Gewerbe nach Angaben eines Sprechers zumindest einen Hoffnungsschimmer: 21,6 Prozent der Befragten erwarten eine Besserung der Lage, während mit 50,5 Prozent die Hälfte der Betriebe eine „befriedigende“ und damit „saisonübliche“ Geschäftsentwicklung voraussieht. Immerhin 27,9 Prozent gehen von einer weiteren Verschlechterung der Geschäftslage im zweiten Quartal aus.

Der Geschäftsklimaindex soll neben dem Neu- und Gebrauchtwagengeschäft auch die Stimmungslage in Sachen Service widerspiegeln, wobei übrigens gerade die Entwicklung der Werkstattauslastung überwiegend positiv beurteilt wird: So erwarten 29,2 Prozent der Betriebe im zweiten Quartal eine bessere Auslastung, und 54,7 Prozent rechnen mit einem „saisonüblichen“ Servicegeschäft. Nur 16,1 Prozent gehen davon aus, dass die Werkstattauslastung hinter den Werten des ersten Quartals zurückbleibt. Bei Gebrauchtwagen setzen mit 33,5 Prozent ein Drittel der Befragten auf bessere Geschäfte, und 41,4 Prozent hoffen auf befriedigendes Verkaufsvolumen, während mit 25,1 Prozent ein Viertel der Betriebe pessimistisch ins zweite Quartal blickt und schlechtere Geschäfte mit Gebrauchtwagen erwartet. Beim Neuwagengeschäft steigt die Zahl der Pessimisten auf 41,4 Prozent: Sie rechnen mit noch schlechteren Geschäftsaussichten als im ersten Quartal. Lediglich 22 Prozent der Befragten gehen von einer Besserung beim Neuwagengeschäft im zweiten Quartal aus, und mit 36,6 Prozent ist mehr als ein Drittel der Betriebe auf ein saisonübliches Neuwagengeschäft eingestellt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.