ContiTech eröffnet zukunftsweisenden Standort in China

Mit einer feierlichen Eröffnungszeremonie hat die ContiTech AG in Changshu (Provinz Jiangsu), ca. hundert Kilometer nordwestlich von Shanghai, einen neuen Entwicklungs-, Produktions-,
Vertriebs- und Verwaltungsstandort in Betrieb genommen. Gemeinsam mit Wang Xiang, Sekretär der Chinesischen Kommunistischen Partei (CPC) in Changshu, schnitt Heinz-Gerhard Wente, CEO der ContiTech AG, das Eröffnungsband durch. Wente: „Changshu ist das neue produktive Herz für unsere Kunden in China. Hier schaffen wir ein zukunftsgerichtetes strategisches Zentrum für unsere langfristigen Asien-Aktivitäten. Unsere Wurzeln liegen in Deutschland, doch längst haben wir auch hier ein Stück Heimat gefunden und sehen einen wichtigen Teil unserer Zukunftsfähigkeit in China.“

In Changshu nehmen zunächst die drei Geschäftsbereiche Air Spring Systems (Luftfedersysteme), Fluid Technology (Schläuche und Schlauchleitungssysteme) sowie Vibration Control (Schwingungstechnik und Geräuschisolierung) ihren Betrieb auf. In dem mit einer Investitionssumme von fast 40 Millionen Euro errichteten Standort wird vorwiegend für den chinesischen Markt sowie für weitere asiatische Märkte gefertigt. Geplant ist ein weiterer Ausbau der Produktion einschließlich der Errichtung eines „Compound Centers“ für Gummimischungen.

Bereits seit über 30 Jahren ist ContiTech in China aktiv. Mit Komponenten und Systemen aus lokaler Produktion wie Schlauchleitungen, Schwingungselementen, Luftfedern, Oberflächenmaterialien, Förderbändern, Antriebsriemen oder technischen Stoffen werden heute von neun modernen Produktionsstätten aus die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagenbau, die Bergbau- und Druckindustrie sowie die Schienenverkehrsbranche beliefert. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 1.200 Mitarbeiter in China. Die Belegschaft wächst täglich weiter. Im weltweit schwierigen Wirtschaftsjahr 2009 konnte ContiTech ein Umsatzplus von 34 Prozent im chinesischen Markt verbuchen. Langfristiges Ziel ist es, bis 2014 das Umsatzvolumen in China von heute 133 Millionen Euro auf ca. 300 Millionen Euro mehr als zu verdoppeln.

Für das Unternehmen zählt China zu den wichtigen Zukunftsmärkten in den kommenden Jahrzehnten. „Der Bedarf an technologischen Innovationen und Weiterentwicklungen trifft in perfekter Harmonie auf unser seit über 130 Jahren ausgereiftes Fertigungs- und Entwicklungs-Know-how. Wir bieten Hightech-Produkte aus Kautschuk und Kunststoff, die unsere chinesischen Industriepartner bei der Lösung von Fragen rund um Mobilität, Energiegewinnung, Energieeffizienz oder Umweltschutz mit einer großer Effektivität unterstützen“, betont Heinz-Gerhard Wente die Vorteile für die chinesische Industrie.

Seine zukunftsweisende Ingenieurskunst verbindet ContiTech in China mit dem Wissen, den Erfahrungen und den Qualifikationen der chinesischen Führungskräfte und Mitarbeiter. Schlüsselpositionen besetzt das Unternehmen konsequent mit chinesischen Fachkräften. Seinen Mitarbeitern will der Technologieführer zukunftsfähige, durch Hightech geprägte Arbeitsbereiche bieten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.