Traktion für Lkw auf Eis und Schnee: Continentals HSW 2 Scandinavia und HDW 2 Scandinavia

Mit optimalem Griff und bestmöglicher Traktion bei unterschiedlichsten Fahrbahnverhältnissen auf winterlichen Straßen nennt Continental zwei Pluspunkte der neuen Lkw-Reifentypen HDW 2 Scandinavia und HSW 2 Scandinavia. Sie basieren auf  der 2009 eingeführten Serie 2. Mit bis zu zehn Prozent mehr Grip auf schneebedeckter Fahrbahn tragen diese Winterreifen für schwere Lkw maßgeblich zu Verkehrssicherheit und Terminzuverlässigkeit bei extremen Witterungsbedingungen bei.

Die wechselhaften Einsätze auf winterlicher Fahrbahn mit Schnee und Eis, trockenen und nassen Teilstücken stellen einen Lkw-Reifen vor höchste Herausforderungen. Nicht erst der harte deutsche Winter 2009/2010 hat gelehrt, dass die Qualität der Lkw-Bereifung bei der Umsetzung moderner Sicherheitstechnologie im Lkw eine immer wichtigere Rolle spielt. Deshalb hat Continental die Scandinavia-Typen der zweiten Generation speziell für wechselnde Straßenbedingungen der Wintersaison entworfen.

Die besonders dicht gestaltete Laufflächengeometrie und eine neue Laufflächenmischung mit Mikroverzahnungseffekt sollen optimale Fahreigenschaften gewährleisten. Das Profildesign mit einer Vielzahl von Querlamellen dürfte für bündigen Kraftschluss mit der Fahrbahnoberfläche sorgen. Sogar auf geschlossener Schneedecke könnten die neuen Lkw-Winterreifen mit ihren zahlreichen Griffkanten optimalen Halt finden, verspricht der Reifenhersteller. Dadurch ist Betriebssicherheit des Fahrzeugs auch unter extremen Witterungsbedingungen garantiert.

Der Reifen an der Antriebsachse muss auf winterlichem Untergrund eine Vielzahl von Herausforderungen beherrschen: schlüssige Antriebskraftübertragung, Seitenführung bei Kurvenfahrt sowie die Weitergabe der gesamten Verzögerungsarbeit von Betriebsbremse oder Retarder des Lkw. Die besondere Laufflächengeometrie mit zahlreichen gezackten Querlamellen auf dem laufrichtungsgebundenen Profilbild des HDW 2 Scandinavia bietet Angriffskanten zur Fahrbahnoberfläche in großer Anzahl. Die dreidimensional ausgebildeten Lamellen stützen dabei die Profilblöcke gegen die bei modernen Lkw immer weiter zunehmenden Kräfte von Antrieb, Retarder oder Radbremsanlage ab. So erzielt der neue Winterreifen ein hohes Maß an Traktion und Bremskraftübertragung. Die offene Gestaltung der Reifenschulter sorgt für Griff und Seitenführung auf schneebedeckter Fahrbahn. Bis zu 3,0 Millimeter zusätzliche Profilhöhe sorgen für erweiterte Laufleistungen bei gleich bleibend guten Traktionswerten.

Sein Pendant an der Vorderachse HSW 2 Scandinavia unterscheidet sich im Profilbild durch eine stärkere Ausprägung der taschenförmigen Längsrillen für Wasserdrainage und spurstabiles Lenkverhalten. Auch hier kommt ein neues Bandblockprofildesign mit Hunderten von Querrillen und -lamellen zum Einsatz. Das neue Rippenprofil, dessen Querlamellen sich bei  Fahrbahnkontakt öffnen, sorgt durch die zahlreichen Angriffskanten für Seitenhalt und Griff auf glattem Fahrbahnbelag. Die breite Schulterrippe mit zusätzlichen Querlamellen stützt den HSW 2 Scandinavia gegen bei Kurvenfahrt auftretende Querkräfte ab.

Der neue Continental-Winterreifen verwandelt sich im Verlauf seines Arbeitslebens vom Winterspezialisten zu einem Reifen für den Ganzjahreseinsatz. Dank der sogenannten „Zweiphasen“-Profilgestaltung verändert sich im weiteren Verlauf des Abriebbildes das Profilbild im Sommer hin zu einem deutlich höheren Positivanteil. Dies kommt der Fahrstabilität des Lkw direkt zugute. Beim Kraftstoffverbrauch könne sich der neue Winterreifen durch den optimierten Abrollwiderstand der zweistufigen Profilgestaltung deutlich von herkömmlichen Winterpneus absetzen, heißt es. Das weiter vergrößerte Abriebvolumen der neuen Reifen erweitert die Gesamtlaufleistung und senkt damit die Betriebskosten.

Wie schon bei den 2009 eingeführten Lkw-Reifen der 2er Serie verfügen die neuen Lenk- und Antriebsachsreifen der W-Serie über die Karkasstechnologie der Serie 2 von Continental. Sie zeichnet sich durch eine vierlagige Dreiecksgürtelkarkasse mit neu gestaltetem Stahlcordwulst sowie vergrößertes Luftvolumen für erhöhte Traglastreserven und zusätzlichen Komfort aus. Bei den neuen Modellen der Scandinavia-Reihe kommt die patentierte AirKeep-Technologie zum Einsatz, die den schleichenden Luftdruckverlust um bis zu 50 Prozent verhindern soll, so die Ankündigung.

Der neue Lenkachsreifen HSW 2 Scandinavia wird in den Dimensionen 385/55 R22.5, 385/65 R22.5, 315/70 R22.5, 295/80 R22.5 und 315/80 R22.5 angeboten, in 2011 sollen 355/50 R22.5 und 315/60 R22.5 folgen. Der neue Antriebsachsreifen HDW 2 Scandinavia ist in 2010 erhältlich in den Dimensionen 315/70 R22.5, 295/80 R22.5 und 315/80 R22.5, 315/60 R22.5 und 295/60 R22.5 kommen dann im nächsten Jahr.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.