Kwik-Fit will offenbar Versicherungssparte verkaufen

Ian Fraser, CEO der britischen Kwik-Fit-Gruppe, will das Versicherungsgeschäft “Kwik-Fit Financial Services” offenbar für wenigstens 200 Millionen Pfund (230 Millionen Euro) verkaufen. Einem Bericht der Sunday Times wolle der Reifenhandelsriese durch den Verkauf dieser Sparte die Schulden von aktuell 822 Millionen Pfund (945 Millionen Euro) abbauen; Credit Suisse sei mit dem Vorgang betraut worden. Die Sparte Finanzdienstleistungen wurde 1995 gegründet und habe über 1.000 Beschäftigte. Dem Unternehmen zufolge halte man über eine Million Policen (Kfz-Haftpflicht/Kasko, Gebäude, Tiere, Reisen etc.). Laut Kwik-Fit habe es ein “unaufgefordertes Angebot” gegeben, weswegen ein Verkauf nun geprüft werde.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.