Zehnjähriges BVfK-Gründungsjubiläum

Mittwoch, 17. Februar 2010 | 0 Kommentare
 

Mit einer kleinen Feier ist am 16. Februar in der Bonner Hauptgeschäftsstelle der Gründung des Bundesverbandes freier Kfz-Händler e.V.

(BVfK) vor genau zehn Jahren gedacht worden. “Rückblickend betrachtet ist die Existenz des BVfK die Realisierung des Unmöglichen. Allen Widerständen, wie auch allen Nachahmungsversuchen zum Trotz ist es mit viel Optimismus, großen Investitionen, ungeheurer Hartnäckigkeit, Fleiß, Engagement und der Unterstützung vieler Freunde und Förderer gelungen, den wohl mit Abstand erfolgreichsten reinen Autohändlerverband in Deutschland zu etablieren”, meint BVfK-Gründer und -Vorstand Ansgar Klein.

“Wir erledigen alles, was der Autohändler nicht oder nicht gut kann und halten ihm den Rücken frei, damit er den Rücken für das frei hat, was er am besten kann: Autos verkaufen”, erläutert er die Philosophie des Verbandes. Dessen politische Arbeit soll auch weiterhin nicht nach dem Gießkannenprinzip stattfinden, sondern bedarfsbezogen punktuell. “So können wir Kräfte projektbezogen bündeln und erreichen bei der Bewältigung der Gefahren und Probleme die höchste Effizienz”, verdeutlicht Klein die Strategie des Verbandes, der sein Jubiläum in größerem Rahmen am 9.

und 10. September in Bonn feiern und dazu alle Mitglieder, Freunde, Gewerbepartner und Vertreter von Politik und anderen Verbänden einladen will. .

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *