Griechenland: Rückgang beim Verkauf von Reifen und Felgen aufgrund der Krise

Einen Abschwung um 3,7 Prozent notierte der Verkauf von Reifen in Griechenland im Jahr 2008, während die Vergleichszahlen für Felgen mit einem Rückgang um 10,4 Prozent noch um einiges schlechter ausfallen. Dies geht aus einer Branchenstudie hervor. Gefragt wird, ob diese Entwicklung, die die positive Tendenz der Jahre 1997 bis 2007 umkehrt, weiter anhalten oder sich im Jahr 2009 aufgrund der Wirtschaftskrise und trotz des Anstiegs des Fahrzeugparks, der laut ESYE (griechisches Statistisches Amt) die letzten zehn Jahre bei 6,1 Prozent jährlich lag (außer Mofas), sogar noch verstärken wird.

Die Nachfrage nach Reifen in Griechenland wird durch Importe gedeckt, wobei es auf dem Markt eine große Markenvielfalt gibt – von bekannten Herstellern bis hin zu Private Labels. Felgen importieren die meisten Firmen zusammen mit Reifen und anderen Autoteilen. Der Absatz von Reifen und Felgen liegt hauptsächlich in der Hand von Reifenwerkstätten, die 90 Prozent des Gesamtverkaufs tätigen. In der Studie wurden die Zahlen von 21 Importfirmen für Reifen und Felgen erhoben, wobei jedoch nur der Zeitraum bis 2007 in die Daten einfloss. Parallel dazu wurden auch die Zahlen von sechs Firmen, die nur Felgen einführen, berücksichtigt.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.