Dotz-Räder zieren verwandelten Polo 9N3

Lilien finden sich in den Wappen zahlreicher Adelshäuser. Warum also sollte die vornehme Blume nicht auch die „Karosse“ einer echten Tuning-Queen zieren? Gesagt getan, und so verwandelte Airbrusher-King Peter Riedel den Polo 9N3 von Dotz-Teamriderin Katrin Jörg mit Kaiserlilien und Pinstripings in einen echten Nobel-Kleinwagen, wie es dazu in einer Mitteilung heißt. Die Krönung des erst 2009 vom Band gelaufenen Wolfsburgers seien dabei die 18 Zoll großen, weißen Dotz-Räder „Freeride peak“. Wie es sich in gehobenen Tuning-Kreisen zieme, seien sie keine Ware von der Stange, sondern eine echte Maßanfertigung. Peter Riedel, seines Zeichens ebenfalls Dotz-Teamrider, hat das Liliendesign bis in die letzte Speiche fortgeführt und so das Motto des Fahrzeugs konsequent umgesetzt. „Besonders cool wirken die Aluminiumräder in Verbindung mit dem tief eingestellten H&R Gewindefahrwerk. Im Rahmen des Custom-Finish-Programms kann bei Dotz übrigens jeder Kunde unter www.dotzmag.com individuelle Felgendesigns verwirklichen – von speziellen Nabenkappen und in Kooperation mit Foliatec.com erstellten Folien bis hin zum vom Meister persönlich aufgetragenen Peter-Riedel-Airbrush“, heißt es dort weiter.

Katrin Jörg, die ursprünglich durch ihren Freund zum Tuning kam, bewies mit ihrem kompakten 100-PS-Kraftzwerg jedoch nicht nur bei Felgen und Lackierung Stil und einen ausgesprochenen Hang zur Individualität. „Wir haben eine komplette Verspoilerung in Verbindung mit Nebelscheinwerfern und GTI-Wabengitter der Firma In-Tuning montiert“, erzählt die 23-jährige Fremdsprachensekretärin, die zudem die originalen Scheinwerfer gegen eine aggressivere schwarze Version austauschte. Im Innenraum applizierte sie zudem Strasssteinchen und ließ zahlreiche Komponenten in Wagenfarbe lackieren. So gelang ihr ein chilliges Ambiente, in dem sie am liebsten zu lässigen Reggae Sounds aus ihrer Car-Hifi-Anlage von German Maestro entspannt. Nur ihr geliebtes Mountainbike muss leider draußen bleiben, denn nach einer ordentlichen Tour durch Matsch und Dreck präsentiert es sich selten stubenrein. „Ein derart gelungenes Projekt wie dieser Polo 9N3 setzt natürlich ein gewisses Maß an Erfahrung voraus: Aber schließlich hatte Katrin Jörg bereits mit einem Polo 86C Coupé geübt. Ihr Freund geht übrigens fremd – natürlich rein markentechnisch betrachtet: Er arbeitet zurzeit an einem Calibra von großem Kaliber.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.