Januar-Neuzulassungen laut ZDK „noch im Bereich der Erwartungen“

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen im Januar 2010 liegt nach Ansicht des Zentralverbandes des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (ZDK) “nicht völlig außerhalb der Erwartungen”. Allerdings gebe der Rückgang um 4,3 Prozent gegenüber den Januar-Zahlen 2009, die noch nicht von der Umweltprämie beeinflusst waren, durchaus Anlass zur Sorge, so ein Sprecher des Verbandes. Insgesamt seien die Zahlen ein erster Hinweis darauf, dass 2010 mit der Rückkehr zum “Normalmarkt” zu rechnen sei. Das Kfz-Gewerbe geht in diesem Jahr von 2,7 bis 2,8 Millionen Neuzulassungen aus. Nach dem starken Geschäft mit privaten Neuzulassungen in 2009 setzt der Verband 2010 vor allem auf ein deutliches Anziehen der gewerblichen Neuzulassungen. Den Rückgang der Besitzumschreibungen, die im Januar 2010 um 14 Prozent unter den Zahlen des Vorjahresmonats lagen, führt das Kfz-Gewerbe neben dem zu Jahresbeginn traditionell zurückhaltenden Nachfrageverhalten auch auf den härtesten Winter in Deutschland seit mehr als 30 Jahren zurück. Mit steigenden Temperaturen sei im Frühjahr mit einer sich belebenden Nachfrage sowohl nach Neu- als auch nach Gebrauchtfahrzeugen zu rechnen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.