VDA: Export und Produktion von Pkw deutlich über Vorjahresniveau

Die bereits im letzten Jahr einsetzende Erholung der Auslandsnachfrage hat sich auch Anfang 2010 fortgesetzt, teilt der Verband der Automobilhersteller (VDA) mit. Die Bestellungen aus dem Ausland übertrafen das Ordervolumen vom Januar 2009 um 38 Prozent. Die Exporte von Personenkraftwagen entwickelten sich dementsprechend auf den meisten Auslandmärkten, wie bereits in den letzten Monaten, überwiegend positiv. Mit 264.500 Pkw setzten die deutschen Hersteller 18 Prozent mehr Fahrzeuge im Ausland ab als vor einem Jahr.

Die Inlandsorder blieben aufgrund des Wegfalls der Umweltprämie im Januar 2010 zwar um 16 Prozent hinter dem Vorjahresvolumen zurück, saisonbereinigt erreichten sie jedoch das Vormonatsniveau. Die Auftragsbestände entwickelten sich nach den starken Rückgängen im vierten Quartal 2009 mit einem Zuwachs von neun Prozent gegenüber dem Dezember wieder positiver und übertrafen damit auch das Vorjahresergebnis um 21.600 Einheiten. Die Pkw-Neuzulassungen lagen im Januar 2010 mit 181.500 Pkw um vier Prozent unter dem Vorjahresniveau; gegenüber Dezember zogen sie saisonbereinigt um 13 Prozent an.

Dank der verbesserten Exportnachfrage wurden mit 362.700 Pkw im ersten Monat des neuen Jahres in den deutschen Werken 17 Prozent mehr Fahrzeuge hergestellt. Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), betont: „Dank des guten Starts könnte die Pkw-Produktion 2010, aufgrund der anziehenden Auslandsmärkte und weiteren Marktanteilsgewinnen, trotz des schwächeren Inlandsgeschäfts, mindestens Vorjahresniveau erreichen.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.