Premio in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

Neben der BMW Driving Experience Challenge engagiert sich Premio jetzt auch bei der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. Die Reifen- und Autoservice-Gruppe aus Köln, die zu den Goodyear Dunlop Handelssystemen (GDHS) gehört, unterzeichnete mit der VLN (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) einen Einjahresvertrag mit der Option, das Sponsoring 2011 fortzuführen und auszubauen. Das Premio-Logo wird künftig auf den Startnummern-Matten aller Fahrzeuge der Langstreckenmeisterschaft zu sehen sein. Darüber hinaus sind die Reifen- und Autoservicespezialisten in die komplette Kommunikation der Breitensportserie eingebunden.

„Wir freuen uns darauf, eine der vielfältigsten Rennserien auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt mit unserem Motorsportengagement unterstützen zu können“, bestätigt Jochen Clahsen, Leiter Premio Reifen + Autoservice. „Die neue Kooperation mit der VLN bietet Premio eine optimale Plattform, autoaffine Zuschauer mit unterschiedlichen Aktionen bei den Rennen anzusprechen. Gleichzeitig stellen wir in diesem Umfeld unsere Leistungen und Kompetenzen rund um Reifen, Autoservice und Tuning vor.“

 „Wir sind stolz, mit ‚Premio Reifen + Autoservice‘ einen starken Sponsor für die Saison 2010 gefunden zu haben“, sagt VLN-Geschäftsführer Robert Rust. „Nach den ersten Gesprächen im Vorfeld sehe ich das aktuelle Engagement von Premio als Beginn einer positiven Zusammenarbeit mit viel Potenzial in der Zukunft.“

Seit mehr als zehn Jahren ist ‚Premio Reifen + Autoservice‘ ein Fachhandelskonzept für selbstständige Unternehmer im Reifenfachhandel und Kfz-Werkstättenbereich. Die derzeit 240 Premio-Meisterbetriebe zeichnen sich durch einen geschlossenen nationalen Auftritt aus. Die Servicemarke ist auch in der Schweiz, in Polen, der Türkei, in Russland, Usbekistan, Kasachstan, der Slowakei, in Ungarn und Tschechien vertreten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.