Bridgestone verkauft zwei Stahlcordfabriken an Bekaert

Bridgestone verkauft zwei der bislang sieben konzerneigenen Stahlcordwerke an Bekaert. Gleichzeitig wurden langfristige Vereinbarungen getroffen, die die weitere Belieferung von Bridgestone-Reifenfabriken durch diese beiden Zulieferwerke beinhalten. Die gesamte Transaktion hat einen Wert von etwa 70 Millionen Euro und soll im zweiten Quartal 2010 abgeschlossen werden. Die 1996 in Cagliari (Sardinien/Italien) in Betrieb genommene Bridgestone Metalpha Italia erzeugt mit 270 Mitarbeitern etwa 27.000 Tonnen jährlich und beliefert Bridgestone-Werke in Europa mit Stahlcord. Die erst 2007 in Betrieb gegangene Bridgestone (Huizhou) Steel Cord in der chinesischen Provinz Guangdong fertigt mit 161 Mitarbeitern (Stand 31.12.2009) jährlich 13.000 Tonnen. In China konzentriert Bridgestone die Eigenfertigung auf den Standort Shenyang, weitere Produktionsstätten für Stahlcord hat der Konzern in den USA, in Thailand und zwei im Heimatland Japan.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.