Abwertung in Venezuela trifft auch Goodyear

Die venezuelanische Regierung hat die nationale Währung Bolivar Fuerte abgewertet. Entsprach ein US-Dollar bislang 2,15 Bolivar, so gilt seit Neuestem ein Umtauschverhältnis 1:4,30. Der Reifenhersteller Goodyear, der im Lande Pkw- und LLkw-Reifen fertigt – weitere Produktionsstätten in Venezuela haben auch Bridgestone und Pirelli –, berichtet in einer aktuellen Pressemitteilung, die Auswirkungen der massiven Abwertung auf das Unternehmensergebnis zwar noch zu prüfen, allerdings ist bereits von einer zusätzlichen Belastung von ca. 150 Millionen Dollar im ersten Quartal 2010 die Rede.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.