Stetige Zunahme im Online-Reifenhandel

Rund sieben Millionen Autofahrer haben in Deutschland schon einmal Autoreifen oder Felgen online gekauft. Dies bedeutet ein Wachstum von rund 15 Prozent innerhalb der letzten zwei Jahre. In Deutschland gibt es neben den aktuellen Online-Käufern noch einmal etwa doppelt so viele Autofahrer, die sich einen Reifenkauf über das Internet zukünftig vorstellen können. Das potenzielle Gesamtmarktvolumen läge damit bei ca. 20 Millionen Käufern für den Online-Reifenhandel. Zu diesem Ergebnis kommt aktuell die Automobilmarktforschung von TNS Infratest in einer repräsentativen Onlinebefragung.

Im Rahmen des jährlich durchgeführten „AutoTeileOnlineMonitors“ (ATOM) analysieren die Automobilmarktforscher den Onlinemarkt für Autoteile und -zubehör. Der Vergleich zu anderen wichtigen europäischen Märkten wie Frankreich, Großbritannien und Italien zeigt, dass in Deutschland der Anteil an Online-Reifenkäufern überdurchschnittlich hoch ist. „Aber auch wenn bei unseren europäischen Nachbarn dieser Anteil derzeit noch niedrig ist“, so Michael Dürr, zuständiger Marktforscher für die Reifenindustrie bei TNS Infratest, „liegt das Potenzial an möglichen Käufern auf einem mit Deutschland ähnlichem Niveau.“ Diese Zahlen belegen, welches Potenzial E-Commerce auch in einem stark händlergetriebenen Markt wie Pkw-Reifen hat, das sowohl vom Reifenfachhandel als auch von den Reifenherstellern genutzt werden kann.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.