Brandstifter nehmen Reifenlager aufs Korn

In der Nacht zum 17. Januar wurden im Außenbereich eines Reifenhandels in Lage (Kreis Lippe/Nordrhein-Westfalen) über 2.000 Autoreifen offenbar vorsätzlich in Brand gesetzt. Das Feuer konnte zwar eingedämmt werden und die Gefahr des Übergreifens der Flammen auf Gebäude habe nicht bestanden, dennoch – sagt die Polizei – entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen und geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Deshalb wird um Mithilfe aus der Bevölkerung gebeten: Wer in der fraglichen Nacht gegen insbesondere ein Uhr verdächtige Beobachtungen rund um den Reifenservice in der Friedrich-Ebert-Straße gemacht hat, möge sich bitte unter der Telefonnummer 05231/6090 an die Kripo Detmold wenden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.