Vredestein und Carlsson geben Zusammenarbeit bekannt

Heute wurde die Zusammenarbeit zwischen Reifenhersteller Vredestein und der Fahrzeugmanufaktur Carlsson bekannt gegeben. „Mit Carlsson haben wir nun einen starken Partner im Premium Styling Bereich“, freut sich Geschäftsführer Michael Lutz von Vredestein Deutschland über den Start der Kooperation. „Die Firma Carlsson gehört zu den besten Fahrzeugveredlern der Welt. Der Name Carlsson steht vor allem für elegantes und außergewöhnliches Design, drehmomentstarke Motoren und innovative deutsche Ingenieurskunst für Mercedes-Automobile. Das neue Konzept von Vredestein ist auf Ultra-High-Performance-Reifen für das höchste Marktsegment exklusiver Autos ausgerichtet. Ein besonderer Nischenmarkt für Halter von luxuriösen, sportiven Fahrzeugen, die im Sommer und Winter stilvolle Reifen und Felgen fahren wollen. Carlsson und Vredestein sind deswegen eine sehr gute Kombination. Wir kooperieren zukünftig auf Messen, bei Presseaktivitäten und in der Werbung. Vredestein wird als strategischer Reifenpartner bei Carlsson vermarktet und promotet.“

Die Empfehlungen und Schöpfungen von Premium-Autostylern, auch „Veredler“ genannt, sind ein wichtiges Element im „Premium Styling by Vredestein“-Konzept. Es sind Reifengrößen lieferbar, die zum Beispiel auf Aston Martin, BMW, Jaguar, Land Rover, Mercedes-Benz oder Porsche montiert werden. Vredestein liefert den Sommerreifen Ultrac Sessanta und den Winterreifen Wintrac xtreme für Premium-Autostyler wie auch für Kunden, die ihren exklusiven Wagen nachträglich mit anderen Reifen und Felgen ausstatten, um Leistung und Optik weiter zu verbessern. Diese Reifen, entworfen von dem berühmten italienischen Designhaus Giugiaro, sollen nicht nur die Gewähr für überlegene Straßenlage und herausragende Leistungen bieten, sondern Premium-Autos auch eine eigene, elegante Note verleihen.

Namensgeber des Veredlers aus Merzig (Saarland) ist der schwedische Rennfahrer Ingvar Carlsson, der besonders im Mercedes-Rallyeteam Erfolge sammeln konnte. Gegründet wurde es jedoch von den Brüdern Rolf und Andreas Hartge, die auf einem über 200 Jahre alten Gutshof eine exklusive Manufaktur für die Fahrzeuge mit dem Stern eingerichtet haben. Erfreulicher Nebenaspekt der aufwendigen Sanierung des idyllischen 25.000 Quadratmeter großen Parkgeländes war ein Preis für Denkmalpflege.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.