Pneuhage-Stiftung fördert soziales Kompetenztraining mit 10.000 Euro

Montag, 4. Januar 2010 | 0 Kommentare
 
Bei der Spendenübergabe in der Albert-Einstein-Schule in Ettlingen freuen sich Schulleiter Peter Münz, Pneuhage-Stiftungsvorstand Eckhard Birkholz, Reinhold Buhr vom Verein für Jugendhilfe und Mario Stiefel, Schulleiter Lidell-Schule Karlsruhe (von links)
Bei der Spendenübergabe in der Albert-Einstein-Schule in Ettlingen freuen sich Schulleiter Peter Münz, Pneuhage-Stiftungsvorstand Eckhard Birkholz, Reinhold Buhr vom Verein für Jugendhilfe und Mario Stiefel, Schulleiter Lidell-Schule Karlsruhe (von links)

Die Karlsruher Pneuhage-Stiftung für Aus- und Weiterbildung fördert an zwei lokalen Schulen ein soziales Kompetenztraining für Abschlussklassen. Stiftungsvorstand Eckhard Birkholz übergab den symbolischen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro kurz vor Weihnachten den Vertretern der geförderten Schulen und dem durchführenden Verein für Jugendhilfe Karlsruhe.

Die Unterstützung erfolgt in dieser Form bereits im fünften Jahr in Folge. Das Training führen speziell ausgebildete Fachkräfte des Jugendhilfevereins in enger Abstimmung mit den Schulen als verbindlichen Teil des Unterrichtes durch. Da dies aus dem vorhanden Schuletat nicht geleistet werden kann, finanziert die Pneuhage-Stiftung im laufenden Schuljahr 120 Stunden.

Ziel ist die Verbesserung von Schlüsselqualifikationen und sozialen Kompetenzen der Jugendlichen im Hinblick auf den bevorstehenden Übergang in den Beruf. Die schwierige Situation der Berufsanfänger ist der von Unternehmer Peter Schütterle zum 50-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2003 gegründeten Pneuhage-Stiftung aus erster Hand bekannt. Die gleichnamige Firmengruppe bildet seit 1955 selbst aus.

Im Herbst 2009 wurden 37 Berufsanfänger eingestellt. Insgesamt beschäftigt Pneuhage damit derzeit bei rund 1.200 Mitarbeitern 136 Auszubildende.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *