Reifenwerk Púchov will bei Conti unter die Top-4

“Unser Ziel ist es, unter die vier besten Werke zu gelangen, die Reifen für Pkw und leichte Lastwagen innerhalb des Konzerns Continental herstellen”, so Roland Grijpma, seit dem 1. Oktober 2009 Generaldirektor der Continental Matador Rubber (CMR) in Púchov (Slowakei) und weiterhin in Personalunion Finanzdirektor sowie einer der drei Geschäftsführer der Gesellschaft, in einem Interview auf der CMR-Internetseite. Allerdings sei man im Vergleich zu den anderen Unternehmen von Continental PLT von den besten vier noch weit entfernt, vor allem was die Qualität und die Profitabilität betreffe. Die Krise hat auch andere Konzerngesellschaften getroffen, bei Matador kam noch hinzu, dass in 2009 in der Slowakei sukzessive der Euro eingeführt wurde und das die eigenen Produkte in den Ostländern, “wo Matador traditionell eine starke Marktposition hat”, verteuert hat.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.