Pirelli erhält EIB-Kofinanzierung für Rumänien-Fabrik

Pirelli konnte sich für die Erweiterung seiner Reifenfabrike in Rumänien ein Darlehen in Höhe von 72,5 Millionen Euro von der European Investment Bank (EIB) sichern. Der italienische Reifenhersteller hatte im Oktober 2008 angekündigt, in seine Pkw- und LLkw-, seine Stahlcord- sowie seine Partikelfilterfabriken in Slatina bis 2011 rund 250 Millionen Euro in den Ausbau von Kapazitäten zu investieren. Details zur Kofinanzierung durch die EIB wurden nicht bekannt gegeben. Erst im November hatte die Bank dem italienischen Pirelli-Konzern ein Darlehen über 149 Millionen Euro gewährt, die das Unternehmen bis 2012 in umweltbezogene Forschung & Entwicklung investieren wolle.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.