Vredestein: Neue Reifen und neue Medien

Vredestein hat die Landwirtschaftsreifenmesse Agritechnica in Hannover genutzt, um neue Landwirtschaftsreifen radialer Bauart mit – wie es heißt – „außergewöhnlichen Merkmalen“, wie sie im holländischen Enschede hergestellt werden, vorzustellen. Im Mittelpunkt standen dabei die beiden Reifentypen „Traxion XXL“ und „Flotation Trac“. Darüber hinaus weist das Unternehmen auf einen eigens gedrehten Landwirtschaftsfilm und zwei aktuelle Broschüren hin.

XXL für die stärksten Traktoren

Im Jahre 1997 hatte Vredestein die ersten vier Dimensionen des Traktorradialreifens „Traxion+“ mit einem damals einzigartigen multifunktionellen Profil eingeführt. Dieser Reifen war auf Anhieb ein großer Erfolg, und auch heute noch zeigen die Marktanteile in nahezu allen europäischen Ländern einen kräftigen Aufwärtstrend. Auf der Grundlage dieses Reifens bringt Vredestein jetzt den neuen Traxion XXL heraus, der speziell für Hightech-Traktoren mit einer Motor­leistung von 160 bis über 300 PS entwickelt wurde. Der Traxion XXL biete, so das Unternehmen, hohe Tragfähigkeit bei relativ niedrigem Reifendruck; Zugkraft, Komfort und lange Lebensdauer seien seine Stärken. Die Verwandtschaft mit dem Traxion+ in dem unverwechselbaren Profil mit Komfort- und Traxionszone ist unverkennbar.

Reifen können nicht unbegrenzt vergrößert werden, die Breite wird durch die Verkehrsvorschriften, die Höhe durch die Konstruktion des Traktors selbst begrenzt. Aber Vredestein bietet mit dem Traxion XXL eine große Tragfähigkeit bei relativ geringem Reifendruck mit kleinerem Felgendurchmesser und sogar gleichbleibendem Abrollumfang. Der Reifen hat dabei ein großes Luftvolumen. Die Karkasse ist nach Angaben des Unternehmens stark und flexibel. Das ermögliche eine ausreichend große Kontaktfläche nicht nur in der Breite, sondern auch in Längsrichtung. Je größer die Kontaktfläche mit dem Boden ist, desto niedriger ist der Bodendruck pro Quadratzentimeter und desto geringer die Gefahr der Strukturbeschädigung des Bodens.

Das Profil des Traxion XXL mit den einzigartigen gebogenen Stollen gewährleistet Selbstreinigung, begrenzt den Schlupf auf das Minimum und verhütet Beschädigungen der Grasnarbe. Bei einer relativ großen Querschnittshöhe des Reifens sind gute Spurhaltungseigenschaften unerlässlich, denn sie sorgen für die Stabilität. Der XXL ist bei Transportarbeiten mit Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h sehr komfortabel. Selbst bei diesen relativ hohen Geschwindigkeiten habe der Reifen ein niedriges Geräuschniveau, teilt das Unternehmen mit.

Das Lieferprogramm des Traxion XXL umfasste zur Produkteinführung 540/75 R28 und 650/75 R38, dieser Tage kommen 800/65 R32, 650/85 R38 und 800/70 R38 hinzu.

Flotation Trac auch in 26,5 Zoll

Vredesteins Implementradialreifen Flotation Trac ist ein Allrounder für Acker-, Grasland und Transport­arbeiten. Bei den großen Agrar- und den professionellen Lohnbetrieben ist obendrein eine Tendenz zur effizienteren Nutzung des Wagenparks durch den Einsatz von Mehrzweckwagen zu beobachten. So dient zum Beispiel der Ladewagen – der im Frühjahr bei der Grasfuttergewinnung eingesetzt wird – im Herbst auch als Silagewagen bei der Maisernte.

Das Laufflächenprofil des Flotation Trac ist an der stabilen Mittelbahn mit offener Schulterprofilierung erkennbar, die für erhöhten Komfort, lange Lebensdauer und niedrigen Rollwiderstand sorgen soll. Der Reifen habe, heißt es, eine starke und flexible Karkasse und gute Selbstreinigungseigenschaften. Er kombiniert Traktionseigenschaften mit Schonung der Bodenstruktur. Transportarbeiten können komfortabel mit Geschwindigkeiten bis zu 65 km/h erledigt werden. Der Flotation Trac ist jetzt auch in der gängigen Größe 750/45R 26.5 170D lieferbar und eignet sich für Silagewagen, Kippwagen, Mischdünger- und Stallmiststreuer, Ladewagen, Ballenpressen und Selbstfahrer-Erntemaschinen. Inzwischen montieren mehrere Landmaschinenhersteller den Flotation Trac auch als Erstausrüstung. Nach der Einführung des 26,5-Zoll-Reifens ist der Flotation Trac jetzt in fünf gängigen Größen lieferbar.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.