Vredesteins „Tag im Handel“ ein großer Erfolg

,

Die Geschäftsleitung und der komplette Außendienst der deutschen Vredestein GmbH verbrachten Anfang November einen kompletten Tag als Mitarbeiter bei ausgesuchten Reifenfachhändlern. Dabei habe man seitens Vredestein großen Wert darauf gelegt, ein möglichst breites Spektrum an Händlerbetrieben mit diesem Aktionstag abzudecken. Vom kleinen Einzelfachhändler bis zum Filialisten waren alle Varianten des Reifenfachhandels vertreten, heißt es dazu in einer Mitteilung. Auf diese Weise gewann man einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Handelsstrukturen. „Die Vredestein-Mitarbeiter arbeiteten sowohl im Verkauf als auch in der Kundenberatung mit. Auch beim Be- und Entladen im Lager und bei der Reifenmontage waren sie mit tatkräftiger Unterstützung dabei.“

In erster Linie sei es beim „Tag im Handel“ darum gegangen, Erfahrungen im Umgang mit Endkunden zu gewinnen und deren Bedürfnisse und Wünsche kennenzulernen. Dabei sei auch das Arbeitsaufkommen regional unterschiedlich ausgefallen. Während im Süden der Republik das Umrüstgeschäft bereits zu über 80 Prozent abgeschlossen war, schreibt Vredestein, lag die Umrüstquote im Norden noch bei nur rund 50 Prozent. Der Trend zum komfortablen Einlagern für den Endverbraucher halte weiter an.

Vredestein-Geschäftsführer Michael Lutz: „Wir waren überrascht, wie gut vorbereitet der Endkunde zum Reifenhändler kommt. Die meisten potenziellen Reifenkäufer hatten sich zuvor gut informiert. In erster Linie basierte die Vorbereitung auf dem Studium von Reifentests, wie z. B. in der ADAC Motorwelt. Auch gewisse Preisvorstellungen hat der Endverbraucher im Kopf, aber nur wenige verwiesen auf Preisinformationen, die sie sich im Internet geholt hatten. Der aufklärende Service vor Ort, die Betreuung durch den Reifenfachhändler und das Vertrauen in denselben stehen immer noch deutlich an erster Stelle. Es war auch interessant zu sehen, wie gut organisiert und ‚aufgeräumt’ der Fachhandel dasteht“

Das Resümee von Vredestein Deutschland-Geschäftsführer Michael Lutz fällt entsprechend positiv aus: „Die Geschäftsleitung und der Außendienst haben durch diesen Tag im direkten Umgang mit dem Endverbraucher sehr viel gelernt. Auf jeden Fall wird es solche oder ähnlich informative Aktionen auch in Zukunft bei Vredestein geben. Nichts ist wichtiger als die Nähe zu den Menschen, die unser Produkt vermarkten und unser Produkt kaufen“.

Der zweite Aktionstag „Tag im Handel“ soll im April 2010 stattfinden, um auch Erfahrung im Frühjahrsumrüstgeschäft zu sammeln.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.