Agritechnica: Vianor ist in Deutschland angekommen

Wer die Ausstellerliste zur Agritechnica durchgegangen ist, der wird bei der Suche nach dem finnischen Reifenhersteller Nokian Tyres nicht unbedingt fündig geworden sein – und doch war das Unternehmen präsent, allerdings angemeldet unter dem durchaus im deutschen Reifenhandel bekannten Namen B.S.R. Bavaria Spezial Rad GmbH. Und neben die Agrar- und Forstreifen der Marke Nokian hat B.S.R. auf der Agritechnica ein Werkstattfahrzeug in den Farben und mit dem Schriftzug „Vianor“ gestellt. Vianor ist mit dem Eintritt in den deutschen Markt jetzt in 18 Ländern präsent, von den knapp 600 Dependancen ist ein knappes Drittel Eigentum, die anderen Franchiser. Das gilt auch für den zweiten deutschen Vianor-Betrieb in Memmingen, dessen Inhaber Eugen Straub ist.

Aber der finnische Reifenhersteller hatte natürlich auch Neues aus dem reichhaltigen Programm für die Messe zusammengestellt, wobei es dabei im Wesentlichen um Überarbeitungen bestehender Produkte und Sortimentsausweitungen ging. Genannt seien die Reifentypen TRI2, der Forest Rider, ELS Radial und Country King, die bei Nokian in der Palette der Division „Heavy Tyres“ zu finden sind.

Für vielfältige Maschinenlohnarbeiten hat Nokian den TRI2-Radialreifen mit Würfelprofil maßgeschneidert. Die Traktion dieses Spezialreifens konnte um mehr als zehn Prozent verbessert werden. Dabei gehe es, betont der Anbieter, aber nicht um eine Kompromisslösung auf Kosten weiterer elementarer Produkteigenschaften. Laut hauseigener Testergebnisse bringt die neue Laufflächengummimischung zudem sogar 20 Prozent mehr Einsatzstunden im Vergleich zu den Vorgängermodellen, konstatiert Produktentwicklungsleiter Päivinen. Mit diesem Reifen können sogar Transferstrecken flott (D = 65 km/h) zurückgelegt werden.

Die Gröβenauswahl des Spezialradialreifens Forest Rider, der für schwere und für den Waldeinsatz ausgestattete Traktoren konzipiert wurde, wird erweitert. Die neuen Reifengrößen sind für Traktoren und Forstmaschinen geeignet, die bei der Ernte von Energieholz und bei Bau- und Wartungsarbeiten von Waldwegen eingesetzt werden. Die beiden Größen 600/60 R28 (Vorderreifen) und 650/65 R38 (Hinterreifen), die dieser Tage bei den Händlern erhältlich sind, sind für Traktoren mittlerer Größe mit einem Leistungsbedarf von maximal 200 PS vorgesehen. Die bereits auf dem Markt befindlichen Reifengrößen 600/70 R30, 600/65 R34 (beides Vorderreifen) und 650/85 R38 (Hinterreifen) sind für große Traktoren ab 200 PS geeignet.

Die Produktauswahl der für den landwirtschaftlichen Einsatz konzipierten umweltfreundlichen Flotation-Radialreifen bekommt Zuwachs. Die besonderen Merkmale der neuen Flotation-Produktfamilie sind für Güllewagen maßgeschneidert. Die ersten Größen werden im März 2010 im Verkauf erhältlich sein. Die Gröβenauswahl des ELS Radial: 650/60 R30.5, 750/65 R30.5, 850/50 R30.5, 650/60 R34, 750/55 R34 und 850/45 R34.

Die letzte zur Agritechnica präsentierte Ergänzung betrifft den Country King, der sich dank seiner großen Aufstandsfläche und seines geringen Rollwiderstandes sowohl auf dem Feld als auch auf der Landstraße leicht und wirtschaftlich bewegt. Die neue Größe 710/45 R22.5 eignet sich für einen vielfältigen Anhängereinsatz und insbesondere für Ladewagen mit Förderschwingen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.