Vredestein-Mitarbeiter arbeiten im Handel

Mit einer bisher einzigartigen Aktion will Vredestein den Reifenhandel unterstützen: Am Dienstag, dem 3. November 2009, gehen der Geschäftsführer, der Vertriebsleiter und alle Außendienstmitarbeiter für einen Tag als „Mitarbeiter“ zu Reifenhändlern. Geschäftsführer Michael Lutz: „Mit dieser Aktion wollen wir die Sorgen und Nöte des Händlers vor Ort selbst erleben, mithelfen in der Tagesarbeit und ein noch besseres Verständnis für unsere Endkunden entwickeln. Wir wollen sehen und spüren, worauf es vor Ort ankommt.“

Eine solche Aktion hat es bisher im Reifengeschäft noch nicht gegeben. Die Vredestein-Mitarbeiter wollen dabei auch im aktiven Verkauf tätig sein und im direkten Kontakt mit dem Kunden erfahren, wo es Probleme, Anregungen oder Chancen gibt. Michael Lutz: „Wir wollen aus diesem Tag lernen, die Anforderungen noch besser zu erkennen, um uns noch optimaler als bisher auf die Bedürfnisse des Marktes einstellen zu können. Aber wir wollen nicht nur lernen, sondern dem Händler in der bevorstehenden, hektischen Zeit der Umbereifung auf Winterreifen mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.