50. MotoGP-Sieg auf Bridgestone-Reifen

Montag, 19. Oktober 2009 | 0 Kommentare
 

Mit dem Gewinn des MotoGP-Laufes am vergangenen Wochenende in Phillip Island (Australien) hat Casey Stoner zugleich den 50. Rennsieg auf Reifen des Herstellers Bridgestone in dieser Klasse eingefahren. Den ersten Sieg hatte 2004 Makoto Tamada in Brasilien für den japanischen Reifenhersteller einfahren können, der seit diesem Jahr als alleiniger Ausrüster der Serie fungiert.

Trotz seines Sieges kann Stoner in der laufenden Saison allerdings nicht mehr Weltmeister werden. Größte Chance auf den Titel hat bei nur noch zwei ausstehenden Rennen Valentino Rossi, der in Australien vor Dani Pedrosa als Zweiter über die Ziellinie fuhr und in der Fahrerwertung mit 270 Punkten ein gehöriges Polster vor seinem Teamkollegen Jorge Lorenzo (232 Punkte) hat. Lorenzos Titelchancen sind also eher theoretischer Natur, wenn Rossi bei den letzten beiden Rennen nicht patzt.

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: *