Schulungsprogramm zum Bilstein-Fahrwerk-Experten kommt an

Dieser Tage absolvierten weitere Teilnehmer die Schulung in der hauseigenen Werkstatt in Ennepetal. Mit dem Konzept „Bilstein-Fahrwerk-Experte“ soll der Fahrwerkspezialist Zuwachs an qualifizierten Werkstattpartnern im Tuningbereich erhalten. Der Bereich Schulung ist dabei ein zentraler Baustein dieses Konzeptes. Die Teilnehmer und das Unternehmen sollen vom partnerschaftlichen Miteinander sowie dem stetig wachsenden Netzwerk an Bilstein-Fahrwerk-Experten profitieren. Neben der praxisnahen Vermittlung von Fachwissen wird im Rahmen der Schulungen Wert auf einen überschaubaren Teilnehmerkreis zum Vorteil einer bestmöglichen Know-how-Vermittlung gelegt.

Die Schulungen sind unterteilt in einen Theorie- und einen Praxisteil. Im Rahmen der Theorie stehen neben Wissenswertem aus dem Bereich der Fahrwerktechnik, Aufbau und Funktionen der einzelnen Dämpfersysteme vor allem die Besonderheiten neuer Technologien wie ADS (Active Controlled Damping), ACD (Active Controlled Damping) und Bilstein DampTronic im Mittelpunkt der Betrachtung. Komplettiert wird der theoretische Teil durch einen umfassenden Praxispart. In der aktuellen Schulung bauten die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung ein Sportfahrwerk in einen Mercedes-Benz W204 ein. Nach Abschluss des Schulungstages erhielten alle Teilnehmer ein Zertifikat, das sie als qualifizierten Fahrwerk-Experten auszeichnet.

Erstes Partnertreffen in Papenburg

Ende Oktober veranstaltet Bilstein das erste Treffen der Fahrwerk-Experten auf der Teststrecke in Papenburg. Im Rahmen des zweitägigen Beisammenseins sollen fachlicher Austausch und Kontaktpflege im Vordergrund stehen. Für die rund 30 Teilnehmer ist das Treffen die Gelegenheit, die Produkte des Fahrwerkexperten auf den unterschiedlichen Straßenbelägen selbst zu testen, zu vergleichen und die gewonnenen Eindrücke im Expertenkreis zu besprechen.
 
Das Unternehmen will mit dem Konzept Bilstein-Fahrwerk-Experte sein bundesweites Netzwerk an Partnerwerkstätten im Tuning-Bereich kontinuierlich vergrößert. Beim Schulungstag am 6. Oktober waren Mitarbeiter der Unternehmen Ahlden Motorsport & Car-Salon (Walsrode), Buschner Kraftfahrzeugtechnik (Waiblingen), Cargraphic GmbH (Landau), Pötschke Autosport (Berlin) und SKN GmbH (Benstorf) mit dabei.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.