Nissan USA: Rückruf wegen RDKS

Wegen einer Schraube, die korrodieren und infolgedessen brechen könnte, wird Nissan in den USA insgesamt 143.223 Fahrzeuge im November in die Werkstätten zurückrufen. Die Schraube hält den Sensor-Transmitter und könnte – vor allem wenn sie extremen Belastungen wie einer hohen Salzkonzentration im Winter auf den Straßen ausgesetzt ist – bei einer entsprechenden Beschädigung zum Ausfall der Warnung bei Fahren mit Plattfuß führen. Auf der Liste der betroffenen Fahrzeugmodelle stehen Nissan Cube und Murano der Modelljahrgänge 2009 und Rogue des Modelljahrhangs 2008 sowie von der Schwestermarke Infiniti aus den Modelljahrgängen 2008 bis 2010 der M35s und der M45s.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.