Kumho Asiana verkauft Beteiligung an Bus-Terminal

Die südkoreanische Kumho-Asiana-Gruppe, zu der auch der Reifenhersteller Kumho Tyres gehört, hat ihre 38,74-prozentige Beteiligung an einem Terminal für Expressbusse in Seoul für 157 Millionen Euro verkauft, wie die lokale JoongAng Daily meldet. Käufer ist die koreanische Private-Investment-Gruppe Core FG, die zuvor bereits von Kumho Asiana als bevorzugter Bieter ausgewählt worden war.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.