SRI präsentiert vierte Generation Runflats

Dienstag, 13. Oktober 2009 | 0 Kommentare
 
SRI hat dank der sogenannten “Thermal Control Technology” eine bessere Temperaturableitung in beanspruchten Reifenbereichen erzielt
SRI hat dank der sogenannten “Thermal Control Technology” eine bessere Temperaturableitung in beanspruchten Reifenbereichen erzielt

Der japanische Reifenhersteller Sumitomo Rubber Industries (SRI) präsentiert die bereits vierte Generation Runflat-Reifen, bei der die neue “Thermal Control Technology” zum Einsatz kommt. Vorläufer der heutigen Reifen mit Notlaufeigenschaften hatte der zweitgrößte japanische Reifenhersteller, der in vielen Ländern die Markenrechte an Dunlop hält und seit zehn Jahren in einem Joint Venture in vielen Märkten mit Goodyear verbunden ist, bereits 1970 präsentiert und damals “Denovo” genannt. Nur zwei Jahre später kam das Denloc-System hinzu und im Jahre 1979 schließlich wurden daraus TD-Reifen, nicht unähnlich der damaligen Michelin-Innovation TRX.

Die erste Generation von Reifen mit verstärkten Seitenwänden heutigen Typs aus dem Hause SRI resultiert aus dem Jahr 1995, die zweite aus 2000 und die dritte wurde 2003 präsentiert. Gegenüber der vorherigen Generation hauseigener Runflats konnte das Verstärkungsmaterial in den Seitenwänden dank neuer Technologien um 30 Prozent verringert werden, das Reifengewicht um drei Prozent. Damit ist einem wesentlichen Kritikpunkt an diesem Reifentyp begegnet worden: Die vierte Generation SRI-Runflats ist wesentlich komfortabler.

Schlagwörter:

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *