Michelin Development unterstützt Reckendorfer Unternehmen

Im Juli hat die Michelin Development GmbH dem Reckendorfer Familienbetrieb TESET ein Förderdarlehen in Höhe von 30.000 Euro bewilligt. Seither habe der Betrieb nach Aussagen des Inhabers Gerd Lendzian einen „Riesensprung“ gemacht: Es wurde in neue Werkzeuge investiert, der Betrieb bezog eine neue Halle, und drei Mitarbeiter kamen schon dazu. Mit diesen Anstellungen erfüllte TESET in kürzester Zeit eine wichtige Voraussetzung für die Darlehensgewährung durch Michelin Development: Mindestens zwei Vollzeit-Arbeitsplätze müssen innerhalb von drei Jahren neu geschaffen oder durch geeignete Maßnahmen nachhaltig erhalten werden. Die Michelin Development GmbH, ein Tochterunternehmen des Reifenherstellers, fördert seit 2003 innovative kleine und mittlere Unternehmen im Umfeld seiner Fertigungsstandorte.

Im Umkreis des Hallstadter Werkes wurden bisher fünf Betriebe unterstützt, die 130 Arbeitsplätze schufen. In ganz Deutschland hat Michelin Development inzwischen an der Entstehung von 600 Arbeitsplätzen mitgewirkt. Dabei wurden insgesamt über 50 Unternehmen in die finanzielle Förderung mit einem Gesamtvolumen von mehr als zwei Millionen Euro einbezogen. Das für ein Unternehmen dieser Größenordnung ungewöhnliche Engagement gehe auf die Initiative des 2006 auf tragische Weise verstorbenen Konzernchefs Edouard Michelin zurück, der in der von ihm formulierten Charta „Michelin Leistung und Verantwortung“ die Wertvorstellungen konkretisiert hatte, von denen sich der Reifenproduzent in seinen weltweiten Aktivitäten leiten lässt. Seit einem Jahr ist TESET in Reckendorf ansässig und fertigt hier mit inzwischen zehn Beschäftigten Schulungsmaterial für Berufs- und Hochschulen sowie Industrie- und Handwerkskammern. In den kommenden Jahren will sich TESET mit seinen Übungswänden und Modellen für Kfz, Pneumatik und Elektrotechnik fest auf dem deutschen Markt etablieren und weitere Arbeitsplätze schaffen. Laut Geschäftsführer Lendzian haben die hohe Qualität der Produkte und die Erfüllung jeglichen Bedarfs die Kunden überzeugt; die Auftragslage sei gut. Dank der neuen Werkzeuge können die Aufträge nun schneller und flexibler gefertigt werden. Gemeinsam mit einem Lehrer entwickeln Lendzian und sein Team maßgeschneiderte Bausteine, die nicht nur für den theoretischen Unterricht geeignet sind. Vielmehr sollen Berufsschüler anhand der Modelle die Tätigkeiten üben können, die nach der Ausbildung fester Bestandteil ihres Berufsalltags sein werden. Später will der Betrieb auch Seminare für Lehrer anbieten. Das Unternehmenskonzept von TESET hat Detleff Weinstein, Leiter Michelin Development, überzeugt: „Das Unternehmen hat nicht nur gute Ideen, sondern schafft es auch, diese gut zu vermarkten.“ Bis Jahresende wollen die TESET-Mitarbeiter noch einige Übungswände und Zubehör fertigen.

Neben dem finanziellen Engagement und unabhängig hiervon bietet Michelin den Betrieben auch Hilfestellung bei Prozess- und Managementfragen an; so können Unternehmer auf die Erfahrungen und das Know-how kompetenter Michelin-Mitarbeiter zurückgreifen, wenn sie in konkreten Problemstellungen der Unterstützung bedürfen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.