Wessels & Müller zieht erfolgreiche Messebilanz – Hohe Investitionen

Die drei Werkstattmessen der Wessels & Müller AG (WM) auf dem Flughafen Münster/Osnabrück, am Hockenheimring und im Motorpark Oschersleben haben auch in diesem Jahr wieder rund 40.000 Besucher aus dem Bereich Werkstatt und Autohaus angelockt. Bei den an drei aufeinander folgenden Wochenenden stattfindenden Hausmessen im September kamen nach Aussage des Veranstalters auch die Aussteller auf ihre Kosten, schreibt Auto Service Praxis. Denn entgegen der allgemeinen Krisenstimmung sei seitens der Werkstätten eine hohe Investitionsbereitschaft zu verzeichnen gewesen. Im Mittelpunkt dabei standen Produkte für die Werkstattausrüstung. Insbesondere Hebe-, Prüf- und Diagnosetechnik wurden von Besuchern stark nachgefragt. Aber auch die Fortsetzung der WM-Verschleißteiloffensive machte sich in den Auftragsbüchern der ausstellenden Teilehersteller bemerkbar, heißt es weiter bei Auto Service Praxis. Besonders gefragt waren Stoßdämpfer, Bremsen, Lenkungsteile, Batterien und Schalldämpfer. Eine wichtige Innovation für die Besucher war das erstmals im Februar vorgestellte Werkstattkonzept “Transporterprofi”, das nach Aussage von Marketingleiter Volker Ruddigkeit sukzessive ausgebaut werden soll. So ist unter anderem im Gespräch, Ersatzteile für Transporter im WM-Teilekatalog leichter indentifizierbar zu machen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.