S&H Tyres: Vollsortimenter mit der Eigenmarke Zeetex

,

Seit die ehemaligen Van-den-Ban-Direktoren Simon Klapwijk und Henk van Dijk vor sieben Jahren ihr eigenes Handelsgeschäft aufgebaut haben, hat man nun mit der Einführung der Eigenmarke „Zeetex“ einen weiteren Entwicklungsschritt erfolgreich abgeschlossen. Nach der Gründung von S&H Tyres – benannt nach den Initialen der beiden Firmengründer – hatte man sich zunächst nur um das klassische Handelsgeschäft gekümmert. Aus einem Lager in der Nähe des Rotterdamer Hafens heraus, konnten schon bald die ersten Entwicklungsschritte unternommen werden; die ersten Mitarbeiter kamen hinzu. Heute beschäftigt das junge Untennehmen allein neun Leute in Verkauf und Verwaltung in Holland sowie vier weitere in einem Büro in Shanghai, von wo aus die lokalen Verkaufsaktivitäten und die Logistik gesteuert werden.

Während sich das Geschäftsmodell früher mit „Kaufen und Verkaufen“ zusammenfassen ließ, erinnert sich Simon Klapwijk an die Anfangszeit von S&H Tyres, habe sich dieses mittlerweile doch beträchtlich geändert. Heute müsse man seinen Kunden wesentlich mehr bieten als nur einen passenden Reifen. Das Stichwort laute „Service“, so der Reifenspezialist. Allein durch die immer kleiner werdenden Mengen, die der Reifenhandel beim Großhandel mit der Forderung einer zeitnahen Lieferung bestellt, sei die Verfügbarkeit der Produkte von zentraler Bedeutung. S&H Tyres habe im Schnitt 40.000 bis 50.000 UHP-Reifen im Lager, sagt Klapwijk. Auch müsse man heute einen Webshop bzw. eine Online-Bestellmöglichkeit für seine Kunden bieten.

Ein weiterer wesentlicher Bestandteil des neuen Geschäftsmodells ist die Eigenmarke „Zeetex“, die S&H Tyres in Europa und China vermarktet. Die Marke Zeetex ist ursprünglich eine Schmierstoff- und Motorenölmarke des Partners, mit dem zusammen S&H Tyres die Eigenmarke aufgelegt hat. Gemeinsam mit diesem Partner, den Simon Klapwijk bereits seit zwei Jahrzehnten kenne, habe S&H Tyres dann vor drei Jahren Zeetex-Reifen auf den Markt gebracht und bieten mittlerweile ein beinahe komplettes Portfolio. Die Pkw-, LLkw-, Lkw-, Landwirtschafts- und EM-Reifen werden dabei bei sieben Produktionspartnern gefertigt, fünf davon in China, einer in Indonesien und einer in Thailand. Erst kürzlich habe man mit einem der führenden Hersteller Taiwans ein weiteres Produktionsabkommen unterzeichnet, um die Zeetex-Range zu erweitern. Bis 2010 soll dadurch die Kapazität auf zwei bis 2,5 Millionen Zeetex-Reifen ansteigen.

Heute könne man allein 150 Dimensionen an Pkw-/LLkw- und SUV-Reifen zwischen 13 und 26 Zoll anbieten; auch Zeetex-Winterreifen werden im Sortiment geführt. Ursprünglich eingeführt wurde die Marke, da man bei S&H Tyres der Ansicht war, dass nur eine entsprechende Eigenmarke das anvisierte Wachstum des Unternehmens garantieren könne.

Die Reifenmarke Zeetex – im ersten Schritt als Pkw-Reifen eingeführt – gehört also beiden Unternehmen. Dies bedeute, dass man sich eben auch die Investitionen in Formen etc. teile. Während der holländische Großhändler das Sortiment etwa in Europa und China vermarkten kann, vertreibt der Partner die Zeetex-Reifen im Rest der Welt. Das Geschäft mit den Zeetex-Reifen betreibt S&H Tyres vorwiegend als Containergeschäft, in Holland werden nur einige Zeetex-Reifen für kurzfristige Bestellungen vorgehalten.

Da man bei S&H Tyres gute Erfahrungen mit der Eigenmarke Zeetex gemacht habe, werde man noch im Laufe dieses Herbstes eine weitere exklusive Marke namens „Hi-Fly“ in Europa einführen. „Die ersten Reifen befinden sich bereits auf dem Wasser“, sagt Simon Klapwijk. Zunächst wolle man an die Pkw-Reifen aus chinesischer Produktion in Großbritannien, Irland, Deutschland, Benelux und Frankreich anbieten.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.