Hannoversche Standortmeisterschaften im „ContiTeamCup“

Am 26. September treten auf dem Gelände von Hannover 1878 e.V. die Herrenteams der hannoverschen Continental-Standorte gegeneinander an, um den Standortmeister im Rahmen einer internen Fußballweltmeisterschaft zu küren, die das Unternehmen unter dem Namen „ContiTeamCup“ seit dem Frühjahr zum zweiten Mal ausspielt. Die vier Teams hatten sich in den Vorrundenspielen gegen weitere zehn Teams aus den Hauptverwaltungen Vahrenwalder Straße und Büttnerstraße und den Werken in Stöcken, Vinnhorst und Vahrenwald durchgesetzt. Das Finale der Damenmannschaften aus Hannover ist für Oktober geplant. „Schon in den Vorrundenspielen haben wir, die Spielleiter und das Organisatorenteam, die Begeisterung der Kolleginnen und Kollegen miterlebt. Der Enthusiasmus wirkte weit über die Spiele hinaus. Der ‚ContiTeamCup’ hilft, den Teamgeist auf allen Ebenen zu stärken und trägt merklich dazu bei, dass sich die Kolleginnen und Kollegen verschiedener Bereiche, Standorte und Nationalitäten besser kennenlernen und näher zusammenrücken“, sagt Spielleiter und Mitorganisator Henning Michels. Der „ContiTeamCup 2009/2010“ wird im gleichen Modus ausgespielt wie vier Jahre zuvor, wo sich 150 Herren- und Damenteams aus 26 Nationen beteiligt und in Hunderten von nationalen und internationalen Spielen vor Tausenden von Zuschauern den internen Weltmeister ausgespielt hatten.

Mitmachen bei dem Turnier können alle Conti-Standorte mit Damen- und Herrenteams, wobei die Mannschaften erst auf Standort-, dann auf Länder- und zuletzt auf Gruppenebene gegeneinander antreten. Die Sieger dieser Gruppenspiele reisen dann zu den Finalspielen nach Hannover. Die Qualifikationsspiele finden zwischen April 2009 und Juni 2010 statt. Das Finale wird voraussichtlich vom 17. bis zum 19. September 2010 ausgetragen. „2010 ist wieder ein Fußballjahr – und Continental ist in doppelter Hinsicht aktiv dabei: als offizieller Partner der FIFA-Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika und mit dem ‚ContiTeamCup 2009/2010’“, so Heinz-Gerhard Wente, Personalvorstand der Continental AG. „Trotz der gegenwärtig sehr schwierigen wirtschaftlichen Situation haben wir uns entschieden, den ‚ContiTeamCup 2009/2010’ fortzusetzen. Denn gerade in derart bewegten Zeiten kommt es auf Teamgeist und Begeisterungsfähigkeit an. Eine alte Fußballweisheit lautet: Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Übersetzt auf die aktuelle Wirtschaftskrise bedeutet das: Nach dem Abschwung ist vor dem Aufschwung“, ergänzt er.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.