Alzen-Porsche mit Hankook schnell wie nie zuvor

Im Rahmen der Rundstrecken-Challenge am Nürburgring (RCN) erzielte Jürgen Alzen auf dem Porsche Turbo eine Fabelzeit auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings (20,793 km): Mit 06:58 Minuten schlug der Westerwälder Chef und fahrende Konstrukteur des Teams Hankook H&R-Spezialfedern auf dem Alzen Allrad-Porsche Turbo seine eigene bisherige Bestmarke von glatt 07:00 Minuten aus dem Jahr 2008. „Es freut mich sehr, dass ich auch in dieser Saison wieder einen neuen Rekord aufstellen konnte. Dieser Erfolg spiegelt die kontinuierliche Leistung des ganzen Teams wieder und wir zeigen auch für die Zukunft Potential“, erklärt Jürgen Alzen. „Unser Reifenpartner Hankook Tire hat wieder einen sensationellen Job gemacht. Seit nun drei Jahren Zusammenarbeit können wir uns immer auf den hohen Grip, die Konstanz und großartige Fahrbarkeit der Reifen verlassen. Sie sind wie maßgeschneidert.“

„Der neue Rundenrekord ist ein großartiges Ergebnis für die gesamte Mannschaft“, kommentiert Jin-Wook Choi, Hankook Tire Executive Vice President und Europa-Chef von Hankook Tire. „Das Team hat damit wieder einmal seine Klasse demonstriert. Ein Rekord auf der wohl anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt ist immer etwas ganz Besonderes. Hankook Tire wird seine Rennreifen zusammen mit Jürgen Alzen Motorsport stetig weiterentwickeln. In dem Team steckt sehr viel Potential.“

Auf dem Alzen Porsche Turbo kommen in der Saison 2009 Hankook-Rennreifen des Typs Ventus F 200 Slick bzw. Regenreifen Ventus Z 207 jeweils in den Größen 280/650-18 an der Vorderachse und 330/710-18 an der Hinterachse zum Einsatz. Die Weiterentwicklung von Mischungen und Konstruktionen erfolgt dabei kontinuierlich während der Saison zusammen mit Jürgen Alzen Motorsport.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.