Anschlag auf Rotlichtblitzer mittels brennendem Reifen

In den frühen Morgenstunden des 7. September wurden Bremer Polizisten in der Schwachhauser Heerstraße auf einen Brandanschlag auf eine Verkehrsüberwachungsanlage aufmerksam. Unter einem Rotlichtblitzer brannte ein Reifen in voller Ausdehnung, sodass die Feuerwehr zum Löschen des Brandes alarmiert werden musste. “Neben dem vollständig verbrannten Reifen am Fuß des Blitzgerätes befand sich ein weiterer Reifen oben auf den Kästen. Dieser war jedoch nicht angezündet worden”, so die Polizei, nach deren Angaben die Anlage durch das Feuer stark beschädigt wurde. Die Aufzeichnungseinheit habe allerdings gesichert werden können, heißt es.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.