Auch im August dickes Plus bei Pkw-Neuzulassungen

Mittwoch, 2. September 2009 | 0 Kommentare
 

Wie schon die Monate zuvor hat auch der August der Automobilbranche dank “Abwrackprämie” ein dickes Plus beschert: Nach der offiziellen Statistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) kamen mit 275.219 fabrikneuen Pkw 28,4 Prozent mehr Autos neu auf bundesdeutsche Straßen als im gleichen Monat des Vorjahres. Dabei sei der Privatanteil mit 64,8 Prozent weiterhin relativ hoch gewesen, teilt die Behörde weiter mit.

In Bezug auf die Tendenz hin zu eher kleineren Fahrzeugen wurde ebenfalls keine Änderung beobachtet, sodass seitens des KBA von einem spürbaren Einfluss auf die Kohlendioxidemissionen die Rede ist: Demnach haben 12,6 Prozent der neu zugelassenen Pkw im August unterhalb der 120-Gramm-Marke gelegen und 58,2 Prozent lagen zwischen 121 und 160 Gramm je gefahrenem Kilometer. “Im Nutzfahrzeugbereich ist die Lage weiterhin stark eingetrübt. Alle Fahrzeugklassen mussten im August deutliche Einbußen hinnehmen.

Die Sattelzugmaschinen hatten mit minus 69 Prozent den größten Einbruch gegenüber dem Vorjahr. Der Motorradmarkt ging mit minus 20,6 Prozent in die Monatsbilanz ein”, so das KBA, nach dessen Worten im August insgesamt 307.635 Kraftfahrzeuge neu zugelassen wurden.

Bezogen auf die ersten acht Monate des Jahres 2009 präsentiert sich übrigens nur das Pkw-Segment, das bis dato 26,8 Prozent zulegen konnte, mit alles in allem knapp 2,7 Millionen Einheiten im Plus, alle anderen Fahrzeuggattungen haben im bisherigen Jahresverlauf mehr oder weniger stark Federn lassen müssen. Bei Lastwagen schlägt bezogen auf den Zeitraum Januar bis August mit gut 133.300 Fahrzeugen ein Minus von über 27 Prozent zu Buche, bei den Zugmaschinen entsprechen rund 41.

200 Einheiten einem Rückgang um 24,5 Prozent und die Krafträder verloren 14,2 Prozent auf etwa 131.200 Maschinen. Die Neuzulassungen sonstiger Fahrzeuge gingen um 13,4 Prozent auf 8.

300 Einheiten und die von Kraftomnibussen um knapp acht Prozent auf 3.400 Fahrzeuge zurück..

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *