Zulassungen motorisierter Zweiräder mehr oder weniger stark im Minus

Donnerstag, 27. August 2009 | 0 Kommentare
 

Die Neuzulassungen motorisierter Zweiräder haben sich in diesem Jahr bislang wenig erfreulich entwickelt: Je nach Fahrzeugkategorie weist die Statistik des Industrieverbandes Motorrad e.V. (IVM) für die ersten sieben Monate 2009 ein mehr oder weniger großes Minus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus.

Am stärksten haben demnach die Leichtkrafträder eingebüßt, denn mit nur noch gut 9.700 Maschinen kamen gegenüber den 11.900 Einheiten von Januar bis Juli des Vorjahres 18,3 Prozent weniger Fahrzeuge neu auf bundesdeutsche Straßen.

Krafträder, also solche motorisierten Zweiräder mit einem Hubraum von mehr als 125 Kubikzentimetern, waren ebenfalls weniger stark gefragt, wenngleich das Minus hier mit 14,2 Prozent von fast 80.300 auf nunmehr annähernd 68.900 neue Fahrzeuge im bisherigen Jahresverlauf etwas geringer ausfällt als für die Leichtkrafträder.

Besser stehen die Leichtkraftroller und Kraftroller da, für die ein Rückgang der Neuzulassungen von 11,3 Prozent auf rund 18.700 Einheiten respektive von 2,8 Prozent auf gut 8.800 Fahrzeuge registriert wurde.

Alles in allem kamen damit in den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres etwas mehr als 106.100 motorisierte Zweiräder neu in den Verkehr, was mit Blick auf die mehr als 122.300 Maschinen des Vergleichszeitraumes 2008 einem Rückgang um 13,2 Prozent entspricht.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *