Bund will leisere Reifen

Das Bundesverkehrsministerium will den Lärm im Straßenverkehr bis 2020 um 30 Prozent reduzieren. Dieses Ziel ist Bestandteil des zweiten Nationalen Lärmschutzpaketes, das Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee heute vorgestellt hat und von dem “auto-reporter” aktuell berichtet. Um den durch Straßenverkehr erzeugten Lärm zu senken, sollen realitätsnähere Messverfahren und strengere Grenzwerte eingeführt werden. Das Geräuschniveau von Kraftfahrzeugen und Reifen soll ab 2011 um drei Dezibel gesenkt werden. Das Paket sieht auch eine Ausweitung des Baus von Lärmschutzwänden und eine intensivere Forschung an geräuschärmeren Straßenbelägen vor.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.