Illegale Entsorgung von 250 Altreifen in Ahrensbök

,

Am 18. August hat ein Spaziergänger im Schwinkenrader Forst von Ahrensbök (bei Lübeck, Schleswig-Holstein) wild entsorgte Altreifen gefunden und die Polizei benachrichtigt. Die Ermittler gehen angesichts der auf einem Seitenweg auf drei Haufen verteilten 250 Reifen unterschiedlicher Größe – darunter hauptsächlich solche für Pkw, nur vier für Lkw und einige für Motorräder – davon aus, dass sie einfach an den drei Seiten der Ladefläche eines Lkw heruntergeworfen wurden. “Alle Reifen trugen Markierungen mit gelber Kreide, wie sie Reifenfachfirmen bei Einlagerung verwenden. Hier dürfte ein Gewerbebetrieb Entsorgungskosten gespart und die Reifen unerlaubt entsorgt haben”, heißt es vonseiten der Polizei. Ein Hinweis auf den verantwortlichen Betrieb habe sich trotz Überprüfung einschlägiger Händler und Werkstätten in und um Ahrensbök jedoch nicht ergeben. Deshalb hoffen die Beamten jetzt auf Mithilfe bei den weiteren Ermittlungen. Unter der Telefonnummer 04525/1328 werden von der Polizei Ahrensbök Hinweise von Betrieben erbeten, bei denen in den letzten Wochen Altreifenbestände für einen besonders günstigen Preis abgeholt wurden. Vermutet wird, dass der “Entsorger” das dafür gezahlte Geld einfach eingestrichen und die Reifen dann in die Landschaft gekippt hat.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.