Bekaert schließt US-Werk für Wulstdraht

Bekaert hat angekündigt, ein Werk in Clarksdale (Tennessee), in dem Draht für Reifenwülste hergestellt wird, zu schließen, 76 Arbeiter werden ihre Jobs verlieren. Die Werksschließung wird auf die schwache Nachfrage der heimischen Reifenindustrie bei gleichzeitig hohen Importzahlen chinesischer Produkte zurückgeführt. Erst vor gut zwei Jahren hatte Bekaert ein Schwesterwerk im nahen Dyersburg geschlossen. Die Bekaert-Werke in Rome (Georgia) und Shelbyville (Kentucky) übernehmen die Fertigung von Clarksville. Eine dritte US-Reifenfabrik betreibt Bekaert in Rogers (Arkansas) und stellt dort Reifencord her.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.