Ford fährt außerhalb der Rallye-WM weiterhin auf BFGoodrich ab

Der Schwede Kenny Bräck entschied unlängst mit einem rund 450 PS starken Ford Fiesta das Rallye-Finale der 15. X Games Los Angeles für sich. Auf dem spektakulären Rundkurs im Stadion der California State University setzte er sich gegen den Vorjahressieger Travis Pastrana durch. Bräck: “Das Gesamtpaket passte einfach. Wir fuhren heute den ganzen Tag mit nur einem Satz BFGoodrich-Reifen und hatten keinerlei Probleme.” In der Rallye-WM fährt Ford auf Pirelli-Einheitsreifen. Ford hat beschlossen, das in Europa so erfolgreiche Kleinwagenmodell Fiesta im Jahre 2010 auch in den USA einzuführen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.