Erfolgreiche Wettkampfpremiere für BFGoodrich-Asphaltreifen A31

Giandomenico Basso gewann vor einigen Tagen mit seinem Fiat Abarth Grande Punto S2000 die Rallye Vinho da Madeira. Bei der 50. Ausgabe der Traditionsveranstaltung auf der portugiesischen Atlantikinsel sorgte der Italiener damit für den ersten Sieg des neuen Asphaltreifen BFGoodrich A31 bei dessen Wettkampfpremiere.

Der Startschuss für die Entwicklung des neuen Asphalt-Pneus fiel unmittelbar im Anschluss der letztjährigen Rallye Madeira. „Bei der Analyse stellten wir fest, dass die auf bestimmten Wertungsprüfungen eingesetzten Reifen über die Maßen beansprucht wurden“, so Jacques Morelli, Leiter des IRC-Engagements von BFGoodrich. „Auf Basis dieser Ergebnisse konzipierten wir einen neuen Pneu speziell für derartig anspruchsvolles Terrain. Die Kombination heftiger Bergab-Brems- und -Lenkmanöver sowie starker Beschleunigung aus engen Bergaufkurven stellt für Karkasse und Lauffläche eine extreme Belastung dar. Der neue BFGoodrich A31 mit harter Gummimischung basiert auf den umfangreichen Erfahrungen der Michelin-Gruppe auf höchstem Rallye-Niveau und der fast totalen Dominanz bei Asphaltveranstaltungen der Rallye-Weltmeisterschaft WRC über ein ganzes Jahrzehnt.“

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.