T&A-Redakteur bei britischem Journalistenpreis erfolgreich

Donnerstag, 30. Juli 2009 | 0 Kommentare
 
T&A-Redakteur Andrew Bogie ist beim britischen Headline Auto Awards 2009 ausgezeichnet worden
T&A-Redakteur Andrew Bogie ist beim britischen Headline Auto Awards 2009 ausgezeichnet worden

Es gibt zahllose Journalistenpreise – in Deutschland wie in Großbritannien. Dass aber ein Mitarbeiter unserer Verlagsgruppe im Rahmen eines solchen Preises eine Auszeichnung erhalten hätte, hat es in den vergangenen 63 Jahren seit Gründung der ersten Zeitschrift, die zur Gruppe gehört, nicht gegeben. Bis jetzt.

Bei den “Headline Auto Awards 2009” – einem erstmals durchgeführten Award für Motorjournalisten in Großbritannien – hat Andrew Bogie, seit Juni 2008 Redakteur bei unserer englisch-sprachigen Schwesterzeitschrift Tyres & Accessories, in der Rubrik “Handel” eine positive Erwähnung erhalten. Der 25-Jährige hatte sich mit der Einsendung mehrerer Beiträge für den Headline Auto Award beworben. Die Jury-Mitglieder waren der Ansicht, dass die Texte über die britische Abwrackprämie (veröffentlicht im Mai 2009 in Tyres & Accessories), den Hersteller Yokohama in der WTCC (August 2008) und das Kurzinterview mit dem Großhändler Kirkby Tyres (Oktober 2008) “interessant, klar und kompakt” geschrieben sind und nahmen Andrew Bogie damit in die sogenannte “Shortlist” auf, also die offizielle engere Auswahlliste, die nach den drei Erstplatzierten kommt.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *