Point S expandiert weiter in Europa – Jetzt auch in Bulgarien

Die point S Development, die europäische point-S-Organisation, treibt die Expansion in Zentral- und Osteuropa weiter voran und ist nun in 17 Ländern vertreten. Nachdem die Tschechische Republik, Polen, Ungarn, Montenegro und Rumänien bereits im vergangenen Jahr dem europäischen point-S-Netzwerk beigetreten sind, ist nun auch Bulgarien Mitglied der größten europäischen Gemeinschaft von unabhängigen Reifenfachhändlern. „Die Zielsetzung mit 15 Gesellschaftern in Bulgarien bis Ende dieses Jahres vertreten zu sein, haben wir bereits heute überschritten“, so Jürgen Benz, Geschäftsführer der point S Development. Neben dieser Entwicklung innerhalb Bulgariens sei auch die europaweite Abdeckung durch das point-S-Netzwerk beeindruckend. „Und wir werden weiter expandieren, denn eine starke europäische Marke ist in der heutigen Zeit von besonderer Bedeutung“, so Benz.

Der europäische Konzeptansatz der point S sehe vor allem das europäische Marketing-Know-how, das europaweite Flottenmanagement sowie das europäische System an gelisteten Lieferanten vor, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Auf diese Weise sei sichergestellt, dass jeder einzelne angeschlossene Gesellschafter schnell die Vorteile der point S nutzen und ausbauen könne. Von entscheidender Bedeutung sei es, die europäischen Ansätze mit den lokalen Gegebenheiten entsprechend anzupassen, da jedes Land seine eigenen ‚Gesetze’ habe. Diese lokalen Anpassungen würden „durch das gut eingespielte und erfahrene Team der point S Development erreicht, welche durch den europäischen Austausch der einzelnen Länderorganisationen über ein umfangreiches Know-how verfügt“.

Das Volumen an Pkw-Reifen wird in Bulgarien auf 1,5 Millionen Stück geschätzt, und das eigene Ziel lautet, kurzfristig einen Marktanteil von fünf Prozent zu erreichen. „Wir sind sehr zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen“, so Fabien Bouquet, International Operations Director der point S Development.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.