Goodyear Dunlop will in Hanau jede zehnte Stelle streichen (Update)

In einer Stellungnahme konkretisiert Goodyear Dunlop nun die Pläne für die Restrukturierung des Standortes Hanau, wo in der Reifenfabrik rund 140 Stellen abgebaut werden sollen. Im Mittelpunkt der Veränderungen steht die Umstellung der Produktion von aktuell 21 Schichten auf 18 Schichten pro Woche, es fallen also drei Schichten in der Produktion weg. „Die Einführung des neuen Schichtsystems ist kurzfristig bereits ab Ende August 2009 vorgesehen“, schreibt die Goodyear Dunlop Tires Germany. Im Zuge der Umsetzung dieser Maßnahme sei „der sozialverträgliche Abbau von rund 140 Arbeitsplätzen am Standort Hanau bis zur Mitte des Jahres 2010“ geplant.

„Wir bedauern, dass wir zum Abbau von rund 140 Arbeitsplätzen am Standort Hanau gezwungen sind, aber unsere Maßnahmen dienen langfristig dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit unserer Fabrik“, so Claude Olinger, Arbeitsdirektor von Goodyear Dunlop in Deutschland und Personal-Verantwortlicher für sämtliche Werke von Goodyear Dunlop in der Region EMEA des Goodyear-Dunlop-Konzerns. „Es ist unser Ziel“, so Olinger weiter, den Abbau der Arbeitsplätze sozialverträglich umzusetzen und auf betriebsbedingte Kündigungen möglichst zu verzichten.“ Der Personalabbau soll in einem fließenden Prozess bis zur Mitte des Jahres 2010 abgeschlossen sein. Er soll vorrangig über die Nicht-Besetzung frei werdender Stellen, die Nutzung von Altersteilzeitmodellen sowie über das Auslaufen von befristeten Arbeitsverträgen realisiert werden.

„Aufgrund der derzeit vorhandenen Produktions-Überkapazitäten und der äußerst schwierigen Marktbedingungen haben wir seit Herbst vergangenen Jahres Produktionsanpassungen in einer Größenordnung von rund 25 Prozent vorgenommen“, so Burghardt Flemming, Produktionsdirektor des Goodyear Dunlop Werkes in Hanau. „Um die Wettbewerbsfähigkeit unseres Standortes Hanau zu erhalten und abzusichern, soll die Produktionskapazität am Standort Hanau mittelfristig bei einem Jahresvolumen von rund 5,6 Millionen Reifen stabilisiert werden. In diesem Zusammenhang ist die Umstellung auf ein 18-Schicht-System erforderlich, um eine Fertigung zu wettbewerbsfähigen Kosten zu ermöglichen“, so Flemming weiter.

Goodyear Dunlop beschäftigt in Hanau rund 2.200 Mitarbeiter, davon 1.343 im Dunlop-Reifenwerk; rund 1.000 dieser Mitarbeiter sind als Schichtarbeiter von den Restrukturierungen betroffen.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.