Michelin-Reifen sparen mehr als 66,7 Millionen Liter Kraftstoff

In den vergangenen 18 Monaten haben die 2008 von Michelin eingeführten energiesparenden Pkw- und Lkw-Reifen mehr als 66,7 Millionen Liter Kraftstoff gespart. Das entspricht einer Reduzierung der CO2-Emissionen durch den Straßenverkehr um 134.000 Tonnen. Diese Zahlen hat der französische Reifenhersteller am Welt-Umwelttag den Vereinten Nationen (UN) in Mexiko-Stadt vorgelegt. Michelin spiele beim Kraftstoffsparen und der Emissionsminderung im Straßenverkehr eine aktive Rolle. Hintergrund: Beim Pkw geht jede fünfte Tankfüllung zulasten des Reifen-Rollwiderstands, beim Lkw ist es sogar jede dritte Tankfüllung. Michelin verfolge daher schon seit vielen Jahren bei der Reifenentwicklung das Ziel, den Kraftstoffverbrauch von Fahrzeugen zu reduzieren und gleichzeitig höchste Ansprüche in puncto Sicherheit und Laufleistung zu erfüllen. Jüngstes Beispiel für die Umsetzung dieser Technologie ist der Pkw-Reifen Michelin Energy Saver. 23 Millionen Einheiten konnte Michelin davon seit der Einführung auf dem europäischen Markt in 2008 bereits verkaufen. Diese Reifen haben den Kraftstoffverbrauch insgesamt um circa 65,6 Millionen Liter gesenkt. Das sind etwa 1,3 Millionen Tankfüllungen, welche die Umwelt um rund 131.000 Tonnen CO2 entlasten.

„Mit der wachsenden Bedeutung der Energieeffizienz haben die Fahrzeughersteller rasch erkannt, welches Potenzial der Michelin Energy Saver bei Kraftstoffersparnis, Sicherheit und Laufleistung bietet. Aus diesem Grund ist der innovative Energiesparreifen mittlerweile für mehr als 100 Modelle weltweit führender Fahrzeughersteller freigegeben“, heißt es dazu vonseiten des Herstellers. Im vergleichbaren Zeitraum (18 Monate) werde ein Reifen laut Michelin üblicherweise für maximal 20 bis 40 Fahrzeugmodelle freigegeben.

Im Mai 2008 brachte der Geschäftsbereich Nutzfahrzeugreifen von Michelin den neuen Michelin X Energy Savergreen in der Dimension 315/70 R22.5 auf den Markt. Bis heute haben Michelin-Energy-Reifen dank ihres geringen Rollwiderstands dazu beigetragen, weltweit etwa 1,1 Millionen Liter Kraftstoff zu sparen und damit den CO2-Ausstoß um ca. 3.000 Tonnen zu reduzieren. Der Michelin-Energiesparreifen für Lkw helfe Spediteuren, durchschnittlich bis zu 520 Liter Diesel pro Fahrzeug und Jahr zu sparen. Der weltweit agierende Reifenhersteller stellte bei der Entwicklung des Michelin X Energy Savergreen den Anspruch, hervorragende Leistungen bei Sicherheit und Laufleistung mit einem besonders niedrigen Treibstoffverbrauch zu kombinieren.

Seit 1992 habe Michelin bereits die vierte Generation kraftstoffsparender Reifen für Pkws und die dritte Generation für Lkws entwickelt. Insgesamt haben diese Reifen mehr als elf Milliarden Liter Kraftstoff eingespart und die Umwelt um 28 Millionen Tonnen Treibhausgase weltweit entlastet.

Die Zahlen, die der Reifenhersteller vorlegt und vorrechnet, basieren auf Testergebnissen des von Michelin beauftragten TÜV Süd Automotive aus dem Jahr 2007. Bei Vergleichstests der wichtigsten Reifenmarken in den Dimensionen 175/65 R14, 195/65 R15 und 205/55 R16 erreichte der Michelin Energy Saver eine durchschnittliche Kraftstoffersparnis von 0,2 Litern auf 100 Kilometer und reduzierte den Ausstoß von CO2 um vier Gramm je gefahrenen Kilometer.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.