Goodyear schließt Werk auf Philippinen

Goodyear will sein Reifenwerk auf den Philippinen schließen. Wie der US-Hersteller Presseberichten zufolge heute mitgeteilt hat, sei dieser Schritt Teil der Strategie, nicht wettbewerbsfähige Produktionskapazitäten weltweit abzubauen. Den Angaben zufolge wird die Maßnahme, die bis Ende des dritten Quartals abgeschlossen sein soll, zu einem Abbau von 500 der 600 Mitarbeiter auf den Philippinen führen. Die dortigen Verkaufs- und Marketingaktivitäten seien indes nicht betroffen. Goodyear habe das Werk in Las Pinas 1956 eröffnet. Im Zusammenhang mit der Schließung rechnet der Konzern mit einer Sonderbelastung in Höhe von rund 20 Millionen Dollar im dritten Quartal, hieß es.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.