La Vergne mit Standortvorteilen?

Donnerstag, 16. Juli 2009 | 0 Kommentare
 

Laut dem Tennessean ist die US-amerikanische Stadt La Vergne, in der Bridgestone/Firestone ein Reifenwerk betreibt, in die von CNN Money erstellte Liste derjenigen 25 Orte in Nordamerika aufgenommen worden, in denen die Grundstückpreise besonders erschwinglich sind. Durchschnittlich koste ein Eigenheim dort lediglich 120.000 US-Dollar, so ein Beispiel.

Zugleich sei die 29.000 Einwohner zählende Stadt jedoch dank etwa dreier Interstates sowie des nahe gelegenen Nashville Airports verkehrstechnisch gut erschlossen, heißt es zur weiteren Begründung, warum La Vergne selbst für größere Unternehmensansiedlungen wie eben jene von Bridgestone interessant sei. Allerdings hatte der Konzern zu Beginn des Jahres angekündigt, die Fertigung von Pkw- und Van-Reifen in dem dortigen Werk einstellen und lediglich die Lkw-Reifenproduktion – auf einem reduzierten Niveau, bis sich die Wirtschaft erholt – fortführen zu wollen.

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *