Belgische Polizei testet dynamische ProContour-Profiltiefenmessung

Laut der ProContour GmbH aus Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg) hat die belgische Polizei kürzlich das von dem Unternehmen entwickelte Messsystem “H3-D jure”, das Profiltiefen beim Überfahren erfasst und anzeigt, erfolgreich getestet. Auf dem Gelände eines Kfz-Gutachterunternehmens in Gent (Belgien) wurden demnach an insgesamt sechs Tagen Verkehrskontrollen durchgeführt. Das Modell “CK 2+2” aus der ProContour-Reihe “H3-D jure” diente den Beamten dabei zur Erkennung von Verstößen gegen die europaweit einheitliche Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern. Bei den Messungen wurden die Ordnungshüter durch Verkehrskontrollexperten der Firma SIM Electronic (TrafficObserver) unterstützt. “Die Polizei leitete den Verkehr zeitweise über die Sensoren und nahm auffällige Fahrzeuge genauer in Augenschein. So wurden insgesamt rund 40 Fahrzeuge wegen gravierender Reifenmängel beanstandet. Es war weltweit der erste Einsatz eines dynamischen Profilmessgerätes bei einer Polizeikontrolle”, so die Baden-Württemberger.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.